16.03.2019 – Rechenschaftsbericht des 1.Vorsitzenden

 

Rechenschaftsbericht Jahreshauptversammlung 2019 

Wieder ist ein erfolgreiches Sportjahr vorüber; die Abteilungen haben tolle Arbeit 
geleistet. Es wurden von unseren Sportlern und Mannschaften überdurchschnittliche 
Leistungen und Trainingsfleiß erbracht. Die Berichte der einzelnen Abteilungsleiter sind 
über unsere Homepage und im „TSV aktuell“ nachzulesen. 

Das Sportangebot des TSV wird für die Allgemeinheit immer wichtiger. Immer mehr 
Menschen haben Berufe ohne oder mit einseitiger körperlicher Belastung. Der 
psychische Stress wird für viele immer höher. Der Sport bietet hier die Möglichkeit des 
Ausgleiches und der Entspannung. Die vielfältigen Angebote unserer Abteilungen 
erreichen große Bevölkerungsschichten. Das Sportangebot wird ständig überarbeitet 
und auch an aktuelle Trends angepasst, um möglichst gerade aktuelle Sportarten 
anbieten zu können. Nicht jeder kann sich teure kommerzielle Sportangebote leisten. 
Unser TSV bietet für jeden die Möglichkeit, bezahlbar zu trainieren. Der TSV übernimmt 
hier mit seinen Sportangeboten eine wichtige Aufgabe für die Bevölkerung der Stadt 
Dinkelsbühl. 

Leider ist gleichzeitig eine Tendenz zu immer größerer Individualisierung des Einzelnen 
zu beobachten. Auch unter dem Einfluss neuer Medien und technischer Möglichkeiten 
leidet die Bereitschaft, sich in den Dienst der Gemeinschaft einzubringen. Viele achten 
nur noch auf ihren persönlichen Vorteil und nutzen das kostengünstigste Angebot. 
Werte wie Gemeinschaft oder Solidarität haben nicht mehr den Stellenwert wie früher. 
Das zeigt sich auch in unseren Mitgliederzahlen und vor allem der Fluktuation der 
Mitglieder. Wir konnten unsere Mitgliederzahlen, dank der hervorragenden Angebote 
unserer Abteilungen, bis auf 7 Mitglieder stabil halten. 174 Austritten standen 163 
Neueintritte gegenüber. Womit sich ein aktueller Mitgliederstand von 1389 zum Ende 
des Jahres 2018 ergibt. 

Der Trend ist leider dahingehend, dass die Mitgliedschaft in unserem Verein nur 
aufrechterhalten bleibt, wenn das Sportangebot aktuell genutzt wird; anderweitig wird 
die Mitgliedschaft schnellstmöglich beendet. Der Anteil passiver Mitglieder, die den 
Verein ideell unterstützen, sinkt. 

Umso höher ist der Einsatz einiger Weniger zu schätzen, die den Verein und die 
Abteilungen in ihrer Freizeit, trotz immer höherer Anforderungen im Beruf, 
unterstützen. Ohne die Arbeit der Trainer, Trainerhelfer und Abteilungsleitungen ist ein 
Sportangebot dieser Größenordnung nicht denkbar. 
Die Förderung des TSV und seiner Abteilungen durch viele Sponsoren aus der 
heimischen Wirtschaft ist eine große Hilfe. 

2018 haben wir durch Renovierungsmaßnahmen versucht, die Rahmenbedingungen für 
unsere Sportler dauerhaft zu verbessern. Mit vereinten Kräften und unterstützt durch 
zuverlässige Handwerker konnten wir in relativ kurzer Zeit während der Sommerferien 
2018 unsere WC`s im TSV-Hauptgebäude grundlegend sanieren. Es wurden, 
angefangen von den Abwasser- und Frischwasserleitungen, über die Elektrik alle 
wichtigen Bestandteile auf den neuesten Stand gebracht. Die Beleuchtung wurde 
energiesparend mit LED-Leuchten und Präsenzmeldern ausgeführt. Für eine bessere 
Belüftung im Winter, bei gleichzeitiger Schonung der Betriebskosten, hat eine örtliche 
Fachfirma eine Lüftungsanlage eingebaut. Die Toiletten sind aus Umweltschutzgründen 
mit wasserlosen Urinalen ausgestattet worden. Der TSV Vorstand bemüht sich mit 
diesen Maßnahmen zeitgemäße und angenehme Rahmenbedingungen zur Ausübung 
aller Sportarten zu bieten. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Helfern und 
Fachfirmen für die zügige Durchführung bedanken. 

Der Vorstand trat zu 11 Sitzungen zusammen. Die Abteilungen wurden in zwei 
Abteilungsversammlungen zum Gedankenaustausch eingeladen. Ich möchte mich in 
diesem Zusammenhang bei meinen Vorstandskollegen für die tolle Unterstützung 
bedanken. Jeder trägt in dem von ihm übernommen Aufgabenbereich selbständig für 
das Gelingen des Ganzen bei. Ohne diese Aufgabenteilung wären die umfangreichen 
Anforderungen ehrenamtlich nicht zu bewältigen. 
Ganz besonders möchte ich Uwe Scharf für den optimalen Zustand des Außengeländes 
und Karin Ludwig für die Übernahme der doch sehr zeitaufwändigen Aufgabe der 
Gestaltung unseres TSV Magazins „TSV aktuell“ danken. 
Selbstverständlich gilt mein Dank, stellvertretend für alle Mitglieder des Vorstandes, 
allen, die sich in unserem TSV als Trainer, Trainerhelfer, aber natürlich auch den Eltern 
die sich als Fahrer zu Veranstaltungen und Wettkämpfen zur Verfügung stellen. 
Nicht zu vergessen unsere Sponsoren, die durch Ihre Zuwendungen viele Ausgaben 
erst möglich machen. 

Erwähnen möchte ich unseren Hausmeister Rudolph Klefenz, der das ganze Jahr Pflege 
und Renovierungen der Anlage und unserer Gebäude durchführt. Durch seinen Einsatz 
konnte die letzten Jahre eine deutliche Aufwertung der Anlagen erreicht werden. Das 
Engagement von Doris Hammele, unserer Verantwortlichen in unserer Geschäftsstelle, 
möchte ich ganz besonders herausstellen. Sie leistet trotz begrenzter Arbeitszeit mit der 
Verwaltung der Mitglieder, Meldungen an übergeordnete Dachverbände, Abrechnung 
der Löhne, Übungsleitergelder und Sozialabgaben unschätzbare Dienste für unseren 
Verein. Vielen Dank dafür. 

Ich möchte mich bei der Stadt Dinkelsbühl für die hervorragende und unbürokratische 
Hilfe und Förderung bedanken. Des weiteren beim Landkreis für seine finanzielle 
Unterstützung mit der Nutzung unserer Halle für den Schulsport. 

Ich wünsche uns allen ein erfolgreiches Sportjahr 2019 mit viel Spaß am Sport. 

Der TSV ist Spitze!! 

Christian Hutter 
1. Vorsitzender TSV 1860 Dinkelsbühl e.V